blattgold

blattgold



blattgold
landet leise
warmleuchtend, wohlriechend, wispernd
vom langsam sich einstellenden
herbst.

Bis bald!
diefahrradfrau
"F"-Sache

"F"-Sache

„F“ wie …
 
 
… Fenster, Filzstift, Formel 1, Fohlen, Fünfcent, Feuerstein, Farbwürfel, Flamingo, Förmchen, Frau, Flummi, Fahrchip, Ferkel, Flugsaurier, Feuerwehr, Flöte, Fliese, Fingerring, Flieger, Fünfhunderteurominiatur, Fragment, Federchen, Filmdose, Flagge, Funkelstein, Frosch, Fackel, Flamme, Fläschchen, Fichte, Fünfgelb, Fünforange, Fell, Fisch, Feder, Frage, Flügel, Faden, Fass, Füller, Fahne, Funzel, Fabelwesen, Falter, Frankreichliebe, Fußball, Fenster, Fingerhut, Fächer, Figuren …
Aaaaah:
 „F“ wie … Fahrrad!
 
 
Fantasiefahrrad.
Oder Fahrradfantasie.
Egal.
Ein fabulöses Findespiel für ferregnete,
 ähhmm: verregnete Ferientage.
Nur die Fotos sind ob widriger Licht- und Schattenverhältnisse und vom Winde immer wieder verwehter Fitzelteilchen von mäßiger Qualität. Sei´s drum. Wir hatten nen Riesenspaß, haben tagelang Schubladen und Spielzeugkisten durchwühlt und jede Menge F-Sachen gefunden.
Check!
 
🙂
 
Bis bald!
diefahrradfrau
Wenn Kinder radfahren …

Wenn Kinder radfahren …

Radfahren ist wie Laufen, nur etwas schneller. Und wenn man´s erstmal kann, dann geht´s rauf auf die Räder und raus in die Welt.
Wege finden, Sachen entdecken, Natur erleben, Erfahrungen sammeln. Wenn Kinder radfahren, ist jede Tour anders und immer was los. Ich habe mal ein bisschen im Archiv gekramt und ein paar Bildchen zusammengestellt: 

Wenn Kinder radfahren, …



… sind die ersten Meter ohne Stützräder fast so schön wie Fliegen.


… düsen sie um Haus und Hof.



… treffen sie Freunde.



… stellen sie die Räder mitten auf dem Weg ab.



… finden sie ihr eigenes Tempo.



… wird unterwegs jeder Spielplatz mitgenommen.



… geht’s auch auf buckligen Wegen voran.


… springen sie an schönen Orten von den Rädern.



… sind Wasserplätze für Radelpausen besonders beliebt.



… werden sie zu Mundräubern.



… macht jede Fahrt ein bisschen stärker.



… flitzen sie auf leeren Parkplätzen herum.



… lassen sie Wasserpfützen spritzen


… wird auch mal geschoben.


… genießen sie Freiheit.



… passt auf großen Touren alles in die eigenen Packtaschen.



… werden die Räder längst nicht immer ordentlich abgestellt. 



… müssen für die Waldtour Gummistiefel mit.



… geht’s mit Karacho durch riesige Laubhaufen.


… er-fahren sie die Natur mit allen Sinnen.

*
 
Ganz viele Geschichten zu unseren kleinen und großen Radtouren findet ihr übrigens hier: Kinder radeln



Bis bald!
diefahrradfrau

Radelbuntes

Radelbuntes

Endlich mal wieder: kunterbunt gemischt und quer durch die Fahrradwelt zeige ich eine Auswahl von Drahteselbildern, die ich von lieben LeserInnen bekommen oder auf euren Blogs entdeckt habe. Viel Spaß beim Gucken und Weiterklicken!





Fahrradfrau-Streetart aus Dublin
von Jenni



Blumenkorbrad



Gartenfahrrad



Fahrrad an Herzbank
von Heidrun



Radwanderpause



Sylt-Räder
von Bärbel



Speichenfisch



Radverlust



... und nochmal Streetart
von Jenni



*

Ganz lieben Dank an alle, deren Bilder ich hier zeigen darf!
Wer mag, darf mir gern lustige, kuriose oder sonstwie besondere Fahrradbilder mailen an diefahrradfrau@gmail.com
Das nächste Radelbunte kommt bestimmt, irgendwann ...

Bis bald!
diefahrradfrau
Sehfahren

Sehfahren

Erstens: nein, das ist kein Schreibfehler in der Überschrift.
Zweitens: nochmal nein, es geht nicht um das Befahren von Ozeanen und Meeren mit Schiffen und Booten, sondern wie immer hier ums Radfahren.
Das vorweg.

Jetzt zum Sehfahren. Soll heißen: fahren und sehen. Mach ich öfter. Fahre einfach los und sehe mich um. Sonst nix. Kein Ziel, kein Zweck, kein Zeitdruck - nur fahren und gucken. Ihr glaubt gar nicht, wie anders, überraschend und spannend auf solchen Fahrten selbst alltägliche Wegstrecken werden! Wie Dinge auffallen, an denen man schon x-mal vorbeigekommen ist, ohne sie überhaupt wahrzunehmen. Wie Nebensächliches und Unscheinbares in den Fokus rückt, während die scheinbar wichtigen Dinge einfach auf der Strecke bleiben (wortwörtlich!). 

Beim Seh-Fahren lasse ich mich treiben von dem, was mir ins Auge fällt, nehme hier ein bisschen Mauerritzengrün, da etwas Pflastersteinmustermix, dort ein Häppchen Streetart und einen Schluck Himmelblau mit Blattanteil. Nahrung. Für Geist und Seele und überhaupt. Für mich.



Mauerritzengrün


Pflastersteinmustermix


Stadtmittenidylle


Wandschattenblätterwerk


Betonbotschaft


Himmelblaublätter


Kastanienblütentischdeko


Wiesenschaum



Bis bald!
diefahrradfrau