TWC_trenner_3#thewridersclub

Der Wriders' Club bringt Blogger rund ums Thema Fahrrad zusammen, macht sie als Gruppe sichtbar und bringt ihnen mehr Öffentlichkeit. Sein Kodex formuliert, was Leser von Bloggern erwarten dürfen. Dies gilt natürlich auch für einen professionellen Umgang zwischen Bloggern und Wirtschaft.

TWC_trenner_3

Neuste Beiträge der Blogger aus dem Wriders' Club:

5 Feature Updates für Zwift ohne Realease Termin

Zwift ist toll und für mich in diesem Winter eine willkommene Abwechslung beim Rollentraining. Dank der innovativen Open World kann ich alle meine Trainings mit Zwift simulieren, egal ob Berg- oder Intermitted Excersises Intervalle. Trotzdem dürfen Kle…

mehr lesen

Welche RAD RACES finden 2018 statt?

Könnt ihr glauben das die Jungs von RAD RACE schon in ihrem 5. Jahr sind? Eigentlich unglaublich. Dennoch zaubern sie Jahr für Jahr auch neue geile Events, wie die Tour de Friends im letzten Jahr beweist. Diese Mehrtagestour wird es 2018 übrigens nochm…

mehr lesen

12 Stunden Hohler Buckel – Claude sucht Dich!

Achtung Charity-Alarm! Am 22. Juli 2018 ist es wieder so weit. Zum zweiten Mal wird das Charity-Event 12 Stunden Hohler Buckel in 63755 Alzenau über die Bühne gehen. So oft sie können, nehmen die 250 Teilnehmer die 367 hm des 15 km Rundkurses (GSPsies….

mehr lesen

Episode 8: Kaffeekränzchen #3

Markus stellt sich vor
Nach seinem Podcast Debüt in Episode 7 stellt sich Markus im dritten Kaffeekränzchen offiziell vor und steht Rede und Antwort. Wir blicken zurück auf seine über 20 Jahre andauernde Mountainbike Erfahrung, sprechen über seine Rads…

mehr lesen

Der Blog im Blog – KW 4/18

Der Blog im Blog für die Kalenderwoche 04/2018 Wenn Du wissen möchtest, um was es hier geht, lies bitte den zugehörige Blogbeitrag. 22.1.2018 Heute früh war ich nach zwei Tagen Trainingspause – leider fand ich am Wochenende null Zeit zum Training…

mehr lesen

Rahmenbruch bei der Bergziege

Papa! Der Rahmen wackelt so! Das geht nicht! Damit komme ich den Berg nicht mehr hoch! *plärr* Was hat meine Tochter denn nun schon wieder – oh. Schade. Zwar nicht so dramatisch wie hier, aber ein Rahmenbruch in Fahrt – ist bei Stahlrahmen …

mehr lesen

Nein, Pedelecs beißen nicht

Immer mehr schwere Unfälle mit E-Bikes, titelt der Spiegel. Wunderbar, wenn wir zumindest im Titel Räder mit elektrischem Antrieb verteufeln können. Die Unfallzahlen für Pedelecradler haben jedoch weniger mit dem Antrieb zu tun, sondern eher etwas mit …

mehr lesen

Gaerne G.Sincro+ MTB

Der Italiener Ernesto Gazzola gründete 1962 die bis heute in Familienhand geführte Marke Gaerne, anfänglich mit Schuhen für den Bergsport. Mitte der 80er Jahre wurde das Sortiment dann um Radschuhe ergänzt. Seitdem fahren oder fuhren Weltstars wie Pantani, Evans, Cancellara oder Greipel die, noch immer in Italien produzierten, Schuhe. Pro Jahr werden rund 80.000 Schuhe […]

mehr lesen

Kette oder Riemen: was ist effizienter?

Wieder was Neues von Biketour-Global.de:
Über Riemen- und Kettentrieb und Wirkungsgrade 10 Jahre ist es nun schon her, dass mit dem Gates Carbon Drive ein…
Der Beitrag Kette oder Riemen: was ist effizienter? erschien zuerst auf BiketourGlobal.

mehr lesen

No way today

Wenn sich der Winter ja endlich mal entscheiden könnte! In der Nacht hat es bei knappen null Grad kräftig geschneit. Aber kaum das die Sonne, mehr oder weniger unsichtbar, aufgegangen

mehr lesen

Schnurri, Schlamm und Schweinehund

Gut, mein Rennrad habe ich aus wettertechnischen Gründen vernachlässigt. Aber weder Winter noch Marathontraining können eine Entschuldigung dafür sein, mein Mountainbike in der Garage hängen zu lassen. Zumal ich auch für Schnurri einen megabreiten Specialized-Sattel bestellt habe. Und schon länger spielte ich mit dem Gedanken, endlich mal an der Mädelsrunde teilzunehmen, die die Duisburger Cycle Culture Company samstags anbietet. Diesen Samstag also, beschließe ich. “Regen! Schneeschauer! Arktische Kälte! Auf keinen Fall!”, beschließt mein Schweinehund. Dann weht und wütet auch noch Orkan Friederike. “Findet die Tour überhaupt statt?”, frage ich deshalb vorsichtig nach. Holger von der Cycle Culture Company schreibt zurück, dass “unser” Waldgebiet freigegeben sei und die Mädelsrunde deshalb stattfinde. “Auch bei Regen.” Und so treffe ich in Duisburg Claudia und Claudia, die genauso nett wie fahrtechnisch versiert sind. Holger schießt noch ein Vorher-Foto, und in weniger als zehn Minuten sind wir bereits über die Autobahnbrücke hinweg gesaust und mitten im Wald. Schon nach den ersten Metern müssen wir Bäumen ausweichen, die entwurzelt auf den Wegen liegen. Friederike hat ganze Arbeit geleistet. Stöcke, Äste, Zweige, Stämme …

mehr lesen