19.12.2017: In vier Kategorien haben die Fahrradblogger von „The Wriders‘ Club“ die besten Fahrradbücher der Saison 2017 gewählt.

Wer auf der Suche nach den letzten Weihnachtsgeschenken für einen radbegeisterten Freund oder Verwandten ist, wird sich über diese Inspiration freuen: Aus allen Neuerscheinungen der letzten 14 Monate haben die Blogger vom „The Wriders‘ Club“ (TWC) ihre Favoriten gewählt. „Wer kann einem besser sagen, welches die besten Fahrradbücher sind, als Blogger, die selbst über das Radfahren schreiben“, erklärt Mirjam Reisch, aus dem Kommunikationsteam der Messe Friedrichshafen, die zusammen mit dem pressedienst-fahrrad den TWC ins Leben gerufen hat. In einem zweistufigen Verfahren hatten die über 100 Blogger des TWC erst die Möglichkeit, Bücher zu nominieren, und anschließend aus allen Nominierungen die Gewinner zu wählen. Dabei wurden vier Kategorieren unterschieden: „Radkultur & Bildband“, „Reise & Route“, „Roman & Biografie“ sowie „Service, Technik & Sport“. Nominiert werden konnte jedes deutschsprachige Buch, das seit November 2016 erschienen ist. Bei der Abstimmung hatte jeder Blogger in jeder Kategorie eine Stimme.

Und das sind die Sieger 2017:

Kategorie: „Radkultur & Bildband“
Die Radfahrer Cartoons – Eine illustrierte Anleitung für das Leben auf zwei schmalen Reifen“
Dave Walker, Covadonga, 2017, ISBN 978-3-95726-026-0, 12,80 Euro

Kategorie: „Reise & Route“
Rad und Raus – Alles für Microadventure und Bikepacking“
Gunnar Fehlau, Delius Klasing, 2017, ISBN 978-3-667-10929-3, 16,90 Euro

Kategorie „Roman & Biografie“
Im Sommer wieder Fahrrad
Lea Streisand, Ullstein, 11`16, ISBN 978-3-550-08130-9, 20,00 Euro

Kategorie „Service, Technik & Sport“
How to survive als Radfahrer – Wie man auf dem Fahrrad in der Stadt überlebt“
Juliane Schuhmacher, Schwarzkopf, 2017, ISBN 978-3-86265-640-0, 9,99 Euro

Bilder, Badge und Mitteilung zum „TWC Fahrradbuch des Jahres“ gibt es hier (verfügbar bis 23.12.2017).