Motorschäden im August 2018

Motorschäden im August 2018

Ganze 5 Motoren hat es im August erwischt. Neben Bosch und Impulse war auch ein alter Schaden an einem Panasonic dabei.

664_Petri_02

Alle Motorschäden eines Systems kannst du zusammengefasst unter Motoren&Komponenten beim jeweiligen System finden, wie üblich leicht filterbar in dieser Google Tabelle.

Bosch Classic

Blaukohl (#199) ist schon sehr lange dabei und meldet unregelmäßig seinen Kilometerstand. Nun ist am Bosch Classic das große Plastik Zahnrad gebrochen, er schreibt: Der zweite Zahnradbruch. Dazu kommt noch Höhenspiel in der Hauptwelle. Zum Glück hatte ich mir vor ein paar Jahren einen Motor noch als Teileträger zugelegt und die Welle ausgebaut und in den alten Motor eingebaut.“ Der Motor selbst hat bereits 19.000km geleistet.

Bosch CX

LILLY2013 (#662) meldete sein Bike aufgrund eines Motoschadens an. Nach über 4 Jahren und 11.300km knackte es permanent, der innere Freilauf ist wohl defekt. Ein Gewährleistungsanspruch besteht leider nicht mehr.

RuvidoXT (#676) ist bereits mit seinem zweiten Bike dabei. Doch nach 110km mit dem neuen Fully jaulte der Motor nur noch. Nach 3 Tagen stand das Bike mit einem neuen Motor in der Werkstatt, ganz klar ein Gewährleistungsfall.

ImpulseEVO (RS)

Hilibili (#665) ist mit einem nagelneuen Trekking Bike von DerbyCycle unterwegs. Auch dabei ist die neuste Motorgeneration … die leider ein Problem mit dem verwendeten Fett hat (Quelle Pedelecforum). Nach nur 120km brachte der Motor stetig klackende Geräusche. Neuer Motor – klarer Fall!

Jokai456 (#569) hat mit dem Kauf gleich sein Bike hier angemeldet. Nun nach wenigen Monaten ist das eingetreten, was er befürchtet hat, ein klackender Motor nach nur 1.200km. Wie auch bei Hilibili ist ein neuer Motor fällig – klarer Fall!

Panasonic 26V

Petri (#664) ist seit 2013 mit seinem I:SY unterwegs. Nach 22.000km war damals der Freilauf kaputt und es gab einen neuen Motor im Rahmen der Gewährleistung. Das war damals wohl ein bekanntes Problem.

 

Akku, Display und Bedieneinheit

Auf mehrfache Bitte hin ergänze ich die Kategorie Defekte um die restlichen Komponenten des Antriebssystems.

Gina (#595) hat probleme mit der Akkuträgerplatte, diese bekommt Risse. Es handelt sich um ein Bike von Derby Cycle mit einem Shimano Steps System. Ursache unbekannt, ich denke, es wird sich um einen Gewährleistungsfall handeln.

Ich wünsche allen Bikern kurze Werkstattzeiten und danach allzeit gute Fahrt!

 

 

 

Top Fahrrad Blogs 2018

Top Fahrrad Blogs 2018

Nein – keine Werbetrommel. Der Pedelecmonitor ist bei den Blogwahlen von Fahrrad.de zwar gelistet, allein das freut mich schon, aber es gibt im Netz sehr viel bessere Blogs! Hier nun die 7 Kategorien und meine Favouriten:

fahrradde-top-fahrrad-blog-banner

1. Fahrrad-Politik & Stadtradler

www.westrad.de – weil Matthias die alltäglichen Probleme einer Familie anspricht und simple Bastel-Lösungen bietet (meist mit Kabelbindern). Außerdem putzt er die Bikes nicht – sehr authentisch und sehr sympathisch.

www.dasfahrradblog.blogspot.com – weil Christine solange im Netz poltert, bis endlich was passiert.

www.mahler-net.eu (Ohne Auto im Alltag) – weil Andreas es einfach komplett richtig vormacht. Strom aus Sonne, 3 Cargos in der Garage und monatlich weit mehr als 1.000km Strecke.

2. Mountainbike

Ich habe derzeit noch keinen Favouriten.

3. Rennrad

www.cycling.claude.de – ich habe keinen Bezug zum Rennrad, NULL! Aber wenn es zur Sache geht, schreibt CyclingClaude was er denkt – direkt und ungefiltert. TOP!

4. Radreise & Bikepacking

www.overnighter.de – weil Gunnar oft seine Jungs dabei hat und die tollsten Sachen unternimmt. Die Fotos animieren einfach zum Nachmachen.

5. Allrounder

www.radelmaedchen.de – weil Juliane von Berlin nach Friedrichhafen mit dem Gravelbike fährt … und ihre Berliner Fotos stets an tolle frühere Zeiten erinnern.

6. E-Bike

www.pedelec-biker.de – weil Julian mit seinen Dauertests ein Ideengeber für meinen Blog war. Oft sind die Artikel einfach nah am Familienleben (Kids-Bikes & Trailer). Schreibstil, Fotos und das ganze Format sind einfach einzigartig.

www.speedpedelecbiker.blog – weil Martin einfach die richtige Meinung der S-Pedelec-Fraktion repräsentiert und stupide Gesetze anspricht. Warum darf ein Pedelec in die Bahn, aber kein S-Pedelec? Wegen 100W mehr Motorleistung und einem Seitenspiegel?

www.velostrom.de – weil Alexander auch die exotischen Modelle testet (u.a. Qwic, Binova), die mich ebenfalls interessieren und er zeitnah mit Blogartikeln meine Fragen klärt.

7. Spezialthemen

www.cargobike.jetzt – weil niemand weiß, wo sich die ganze Thematik hinentwickelt. Hier bleibt man auf dem aktuellen Stand.

Die Regeln der Fahrrad-Blog Wahl 2018: „Die Wahl findet zwischen dem 17. September und 05. November 2018 statt. Abstimmen kann prinzipiell Jeder. Pro Blog-Kategorie kann eine Stimme abgegeben werden. Wer abstimmen möchte, gibt bitte einen Link zum Lieblingsartikel des Blogs an. Dies zeigt uns, dass ihr den Blog auch kennt für den ihr abstimmt. Die Haupt-URL des Blogs wird nicht als abgegebene Stimme gewertet, ebenfalls nicht gewertet werden Stimmen, die mehrfach pro Kategorie abgegeben werden.“

Ich werde ALLEN ein Voting geben, dann müssen Frau und Freunde eben auch mitmachen. Einen herzlichen Dank an dieser Stelle auch an Stefan Wienerts www.Fahrrad-Filter.de und www.TheWridersClub.de.

logo-large-9ddb52fe9712badc1d9eef4e33a4935aec9f2dd2edeb2ad1f9de5ccb16de7fd2

twc_logo_web_rz

Melderbikes

Ändys Raleigh Leeds Compact mit Impulse2.2 (Quick&Dirty)

Ändys Raleigh Leeds Compact mit Impulse2.2 (Quick&Dirty)

Ändy (#660) hat sich für die Stadt ein compactes Raleigh zugelegt. 6 Monate und 4.000 km später gibt er seine Erfahrungen wieder. Überraschung: Der verbaute Impulse2.2 läuft wie geschmiert.

„Ich habe zunächst einmal bei Raleigh angerufen und erfahren, dass dort die Probleme bei einem geringen Prozentsatz aller verkauften Impulse Motoren in der Vergangenheit bekannt seien. Doch mit dem 2018 Modell seien diese Motoren komplett überarbeitet worden, und die Garantie des Herstellers ist auf drei Jahre erhöht worden.“

„Nachdem mein schönes KTM Trekking Bike mit mir in den letzten 12 Jahren – ohne größere Reparaturen – gut 60.000 km gerollt ist, darf es seit Februar 2018 die etwas weniger stressigen Einsätze als Zweit- und Reserverad leisten, denn das neu erworbene Pedelec – mein Raleigh Leeds Compact mit einem 11 Ah Akku – ist nun das neue Erstrad!“

Weitere Informationen zu den Spezifikationen findest du hier.

Erste Eindrücke: „Ich darf gleich zu Beginn sagen, dass ich bislang mehr als begeistert von diesem Fahrrad bin. Inzwischen (Stand August 2018) bin ich mit dem Rad 4016,7 km gefahren und kann nur sagen, es rollt und rollt.“

Impulse? „Ich war natürlich hoch sensibilisiert, nachdem mir mein Raleigh Fachhändler auf meine Nachfrage hin, warum er denn gar keinen Aussteller des Rades im Laden habe, erklärte, dass sie aufgrund der vielen Motor-Reklamationen keine Lust mehr haben, die Räder zu verkaufen und Raleigh ihnen angeboten hätte, einfach mal 10 Motoren auf Halde zu bestellen, um diese dann sukzessive tauschen zu könnten.

Daraufhin habe ich einmal gegoogelt und bin auf dieses Forum hingewiesen worden. Ich hatte – nicht gerade der feinste Zug – vor diesem Besuch meines Fachhändlers, das Fahrrad bereits bei einem Online Shop mit einigen Verkaufs- und Werkstattfilialen in der Stadt bestellt und bezahlt. Der Fachhändler hat mir immerhin damals das KTM verkaufen können. 😉 Kurz nach der Bestellung kam dann eine Mail, dass mein anvisiertes 2017 Modell von Raleigh ausverkauft sei. Wie sich später herausstellte, hatte es einen nicht mehr zu reparierenden Schaden. Das 2017 Modell war stark reduziert und ich habe mich natürlich bei der Geschäftsleitung beschwert. Unerwartet kam ein interessantes Kulanz Angebot, bei dem ich nicht nein sagen wollte. So habe ich das jetzige Rad, ein 2018 Modell, dass ich mir in Hinblick auf die Farbe und Rücktrittbremse frei auswählen konnte, 500 € unter Listenpreis erhalten. Allein, das ist natürlich auch noch viel Geld (für so wenig Fahrrad), doch so günstig werde ich das Teil wohl nicht wieder erhalten.

Ich habe zunächst einmal bei Raleigh angerufen und erfahren, dass dort die Probleme bei einem geringen Prozentsatz aller verkauften Impulse Motoren in der Vergangenheit bekannt seien. Doch mit dem 2018 Modell seien diese Motoren komplett überarbeitet worden, und die Garantie des Herstellers ist auf drei Jahre erhöht worden.“

Lieferung und Aufbau: „Als das Rad geliefert wurde, war erst einmal der Karton halb offen. Doch nichts fehlte und das Rad war schnell von mir montiert und fahrbereit. Akku laden und dann erst einmal zum Händler, da ich nicht ganz genau wusste, wie der Lenker korrekt gerade eingestellt wird und ich keinen Schlüssel mit Drehmoment Anzeige besitze. Dort wurde alles schnell eingestellt, allerdings hier ebenfalls ohne Drehmomentschlüssel. Nach 300 km kam ich dann noch einmal zur Erstinspektion, bei der ein Quietschen, welches beim Treten der Pedale auch ohne Motorbetrieb hörbar wurde, beseitigt wurde. Zudem hatte ich den Eindruck, dass sich nach der Erstinspektion der Schwellwert, an dem die Unterstützung aufhört, von 25 km auf 27 km erhöht hat. Zudem stellte sich noch nach einiger Zeit heraus, dass beim vorderen Scheinwerfer das Standlicht nicht funktionierte. Mir wurde zunächst ein neuer Scheinwerfer der gleichen Marke ohne Standlicht eingebaut. Das habe ich sofort bemerkt, woraufhin 2 Stunden Warten angesagt waren und ein Scheinwerfer einer anderen Marke mit funktionierendem Standlicht eingebaut wurde.

Mehr Ärger gab es bislang noch nicht mit der Hardware. Ich selbst habe inzwischen bereits 2 mal die Kette nachgespannt, da bei lockerer Kette diese an eine Schraube für den Kettenschutz kommt, was zu klacker Geräuschen führt. Außerdem wird die Kette jetzt alle 200 km gesäubert und ca. alle 700 km geschmiert. Das habe ich beim Ansehen verschiedener YouTube Videos zur Kettenpflege gelernt, in denen die Kette nie schwarz war. Aha! Also meine Kette ist nun immer noch so blank, wie am ersten Tag.

Später werde ich mir noch einen Pedalhebel Abzieher zulegen müssen, da vor Ausbau des großen Zahnrades der rechte Pedalhebel abgenommen werden muss. Super fand ich es auch, dass es im Internet ein Original Werkstatt Handbuch von Derby Cycle von 2014 gibt, mit dem Titel: Werkstatthandbuch Impulse Service Unit. Hier werden alle möglichen Demontagearbeiten beschrieben, die man z. T. auch selbst ausführen kann. Insbesondere dann, wenn die Garantie abgelaufen ist. Eines sollte vielleicht noch erwähnt werden, dass bei 1853,5 km sich der Tacho unvermittelt wieder auf 0000 zurück setzte. Da dachte ich mir, erst mal abwarten, wie es beim zweiten Durchlauf nach > 1800 km aussieht. Nun hält der Tacho seinen Wert. Deswegen wollte ich lieber nicht die Werkstatt an dem Gefährt herumpfuschen lassen. Immerhin hätte ich dann längere Zeit
das Rad nicht zur Verfügung und müsste es hinbringen und wieder abholen.“

So wird das Raleigh benutzt: „Das Fahrrad wird von mir viel gefahren und ich führe eine genaue Statistik, die mir Auskunft über die Ladezyklen und die gefahrenen km gibt. Ich habe jetzt bei 4016,7 gefahrenen Kilometern 17,92 Ladezyklen erreicht. Das erklärt sich u. a. damit, dass ich die Unterstützung nur bergauf benutze (auch bei geringen Steigungen), kurz zum Beschleunigen und generell wenn ich zu faul bin bzw. ich es eilig habe. Was mir aufgefallen ist, ist dass das Ladegerät immer recht warm wird beim Laden. Ich hoffe nur, dass dies nicht ein Hinweis auf geplante Obsoleszenz ist. Bedauerlicherweise kann ich das Ladegerät nicht öffnen, um mal nachzusehen, ob die Bauteile mit Kühlschellen versehen sind, da ich mir zunächst einen spezial Torx Schraubendreher besorgen müsste.“660_aendy_06-e1537041405213.jpeg

Fazit: „Insgesamt ist das Fahrrad sehr hochwertig verarbeitet und mit guten Komponenten ausgestattet. Es hat keine Federung, was allerdings durch die Big Ben 20 Zoll Bereifung perfekt ausgeglichen wird. Dieses Compact Rad ist kein Mountain Bike. Es ist daher optimal für die Straße und weniger für Geländefahrten konzipiert. Durch die Rücktrittbremse wird die Bremsanlage insgesamt entlastet und kostspielige Wechsel von Bremsbelägen, sowie der Ersatz der Felge verbunden mit dem Ausbau der 8 Gang Nabenschaltung bzw. des Nabendynamos wird absehbar wohl nicht so schnell auf mich zukommen. Bei meiner Fahrleistung war dies durchaus ein Grund für die Überlegung, das Modell mit Rücktritt zu wählen. Lenker und Sattel lassen sich großzügig in der Höhe verstellen. Größeren Menschen rate ich aber doch dazu im Laden zu testen, ob sich das Fahrrad optimal auf die Körpergröße einstellen lässt.

Es gibt ein Konkurrenzprodukt, dass einiges mehr kostet (über 2.700 – 3.000 €) von i:SY. Dieses Fahrrad wird wahlweise mit Karbon Riemenantrieb angeboten. Es hat nahezu die gleiche Ausstattung und wird zur Zeit von einem BOSCH Mittelmotor Gen.3 „Active Line PLUS“ angetrieben. Das Raleigh Leeds Compact ist im Prinzip eine Kopie des i:SY. Der Hersteller hat sich dieses Design offensichtlich nicht ausreichend patentieren lassen. Derby Cycle bietet das Compact Rad noch baugleich als Kalkhof Variante an, die in mehreren bunten Farben erhältlich ist.

Man hört ja immer wieder von Fahrrad Puristen, das E-Bikes etwas für Senioren seien. Ich denke, es ist gerade für junge Menschen die Alternative zum Auto. Besonders in der Stadt macht ein E-Bike Sinn. Man kommt schnell von A nach B und hat je nach Einsatz der Unterstützung einen großen Radius, ohne jeden Tag den Akku laden zu müssen, zumindest solange der Akku noch keine 500 Ladezyklen hat. Für Regenwetter gibt es gute Outdoor Kleidung, lediglich sollte man bei Glätte defensiv fahren, da bei der erhöhten Geschwindigkeit Stürze sehr gefährlich werden können. Ein Thema das nicht nur bei E-Bikes zu beachten ist. Abschliessend sei angemerkt, dass ein E-Bike gleich welcher Marke, immer nur so gut sein kann, wie es gepflegt wird.“

660_aendy_12

Vielen Dank Ändy für deinen ausführlichen Erfahrungsbericht. Gerade in der Stadt spielen die kleinen Compacten ihre Stärke aus. Pro Woche sehe ich übrigens mehr als 10 I:SYs auf meinen Pendelstrecken. Zumeist nehmen die von mir angesprochenen Biker ihre kleinen Räder per Wohnmobil mit in den Urlaub oder aber sind damit per Bus&Bahn unterwegs. Ich finde, es sind kleine Lastesel, die ich sehr lange zu Unrecht unterschätzt hatte.

Mehr über Ändy auf seiner Seite:

 

Melder im August 2018

Melder im August 2018

Der August hatte viele Überraschungen parat. Deshalb möchte ich auf einige Melder und ihre Bikes etwas genauer eingehen.

Ehrm11 (#658) stärkt gleich mit zwei Bikes den Shimano Steps8000 Antrieb. Diese beiden Bikes sind gleichermaßen die einzigen im Blog vom Hersteller Canyon. Mit jeweils mehr als 5.000km haben sie bereits einige Touren im Alpenvorland absolviert. Probleme? Keine! Spaß? Immer!

658_ehrm11_03.jpg

Axel_K.4 (#655) ist in jeder Hinsicht ein Abenteurer und Forscher. Er hat neben seinen Exoten nun sein viertes Bike angemeldet – ein Focus mit ImpulseEVO als S-Pedelec. Trotz seit Jahren andauernder Schwierigkeiten mit diesem System, möchte er sich selbst ein Bild vom Charakter und der Zuverlässigkeit machen. Axel! Chapeau!

655_axelk4_01.jpg

Schorle (#644) ist kein Biker … doch mit dem schönen und passenden Trekking Bike mit Bosch Active Line Plus System geht er es an – und es läuft mega gut! Weil sowas ansteckend ist, kam kurz darauf ein zweites für gemeinsame Ausflüge.

Ändy (#660) hat mit seiner Anmeldung gleich einen Erfahrungsbericht samt Fotos geschickt. Vielen Dank. Bitte entschuldige, ich kam einfach noch nicht dazu (wenig Schlaf, viel Arbeit, gigantisch viel Familie). Ich arbeite daran!

660_aendy_01.jpeg

Der wohl interessanteste Neuzugang ist ein Lastenrad / Cargobike / Kindertransporter der ganz besonderen Art. Nie vorher gesehen oder davon gehört, obwohl ich viele Pressemitteilungen lese. Schoensa (#661) ist viel mit ihrem Chike E-Kids unterwegs. Es beherbergt einen Shimano Steps6000 Antrieb. Darüber wird in 2019 sicher noch genauer berichtet.

Mit einem kleinen Flyer I:SY die Welt erkunden. Petri (#664) war damit immerhin schon in Sevilla. Auch sonst ist er viel, ja sogar sehr viel unterwegs. Der kleine 26V Panasonic leistete gute Dienste.

664_Petri_01

Seit Anfang September sind die ersten beiden Stromer ST5 mit dem Syno Drive Sport dabei. Bills (#682) möchte ich noch zitieren: „Ich fahre seit gut 4 Jahren mit einem E-Bike zur Arbeit. Die letzten 3 Jahre mit einem Specialized Turbo. Das war ja an und für sich schon eine tolle Maschine. Aber der ST5 ist kein Vergleich. […] Eine Hammermaschine 😊 „.

682_bills_01k.jpg

Phil (#690) bereichert um ein S-Pedelec von Flyer mit einem Panasonic Multi Speed System.

PSC (#686) und fifftikus (#687) geben Erfahrungswerte ihrer AEG Antriebe (ComfortDrive und EcoDrive) preis. Ja, es sind eigentlich Bafang Mittelmotoren … hier zählt einfach das Label der einfacheren Zuordnung halber.

Die Blogger von www.ebikespass.de (#666) & (#667) haben ebenfalls ihre Bikes gelistet. Sie bringen sicher einiges an Höhenmetern an Erfahrungen mit! (Quelle Fotos: http://www.ebikespass.de)

Abschließend sei noch das Bike von Murban (#692) ergänzt. Damit ist ein weiteres Cargo von Urban Arrow dabei.

Vielen Dank für euer Feedback und eure Bereicherung für die Community.

Kilometer im August 2018

Kilometer im August 2018

Mitte September – kein Update der Diagramme – Meine Antwortmails kommen erst Tage später. Was ist da los? Der Grund dafür wiegt knappe 4kg und liegt im Moment ganz ruhig auf meinem Arm.

Dann nutze ich die Zeit und gehe in kleinen Etappen ans Werk. 33 neue Bikes und weit über 150 Kilometer-Updates wollten bearbeitet werden. Hier nun die Zusammenfassung der Statistik. Die Motor-Diagramme – tja, die werden peu à peu aktualisiert.

2018-08-31_Pedelec_Verteilung

Hier ein besonderes Chart: Die Schweizer S-Pedelec Melder nutzen ihre schnellen Bikes als Autoersatz, um nicht im Stau zu stehen und nah am Arbeitsplatz parken zu können. Ein Anreiz dafür ist u.a. die Freigabe für S-Pedelecs auf Radwegen.

Datenauswertung und Statistik

Ordne deine monatliche Fahrleistung selbst ein. Hier ist die Übersicht aller aktiven Biker, die innerhalb der letzten 12 Monate (bis Mai 2018 der letzten 6 Monate) ein Kilometerupdate abgegeben haben.

  • 50% der Pedelec-Biker zwischen 153km und 429km (Median 263km)
  • 50% der S-Pedelec-Biker zwischen 254km und 622km (Median 405km)
Anklicken um Anklicken um

Anmerkung: Die „Aktiven (S-)Pedelecs“ sind seit Juni 2018 diejenigen, die innerhalb der letzten 12 Monate ein Kilometer-Update bekamen. Ältere Bikes fallen ab jetzt aus der Statistik raus.

2018-08-31_Melder

Vielen Dank an alle neuen und bestehenden Melder dass ihr eure Erfahrungen teilt!