Mobilitätsalternativen in Berlin

Wie jeden Winter werden Fahrradfahrer mit den Grenzen ihres Transportmittels konfrontiert. Wir werden dabei – auch dank milder Winter – zwar jedes Jahr standhafter, dennoch nutzen wir die Zeit gerne, um einen Blick auf Mobilitätsalternativen in Berlin zu richten. Denn die entwickeln sich rasant – und alle stehen dem Konzept des privaten PKWs deutlich entgegen. Wenn ihr euch also fragt, ob ihr noch ein eigenes Auto braucht: Es gibt ausreichend Alternativen!

>>>Mehr Zahlen und Gedanken zur Mobilität in Berlin im Blog

Carsharing, Bikesharing, Rollersharing

Heute gibt es in Berlin so viele Fortbewegungsvarianten wie nie zuvor. Wir haben sie mal überflogen – und sind auf 31 gekommen! (Sollten wir was vergessen haben, schreibt einfach in die Kommentare.)

+ dein FALTRAD 😊

Zusammen mit dem eigenen Fahr-, Lasten- oder Faltrad ergeben sich so viele Kombinationsmöglichkeiten, dass wir an dieser Stelle aufhören zu zählen. Traditionelle Mietwagen-Anbieter sind sogar noch außen vor. Brauchen wir da wirklich noch ein eigenes Auto?

Beispiel aus dem Alltag

Die Augen geöffnet hat uns auch eine Situation im vergangenen Jahr zur Messezeit. Mit dem Faltrad zum Carsharing, mit dem Auto (Brompton im Gepäck) jemanden eingesammelt, zu Robben und Wientjes für einen Kastenwagen und damit alles zur Messe transportiert. Und auf dem Rückweg das gleiche Spiel in anderer Reihenfolge. Wir wollten uns bewusst dieser Situation aussetzen. Das Durchspielen dieser Mobilitätsvarianten war so mühelos, da waren wir selbst überrascht. Und das alles ohne Vorplanung oder Reservierung. Drive-by und Stadtmobil bieten mittlerweile auch grössere Transporter an.

Gründe für das Auto…

… gibt es mit Sicherheit: Kinder, Hunde, Großeinkäufe, schlechte Anbindung (in Berlin allerdings kaum denkbar), Bequemlichkeit. Ebenso gibt es Kritikpunkte an einzelnen Systemen oder der fehlenden Lösung, alle Varianten einfach und bequem in einer App zu bündeln. (Moovel, Qixxit oder Door2Door sind jedoch Schritte in die richtige Richtung.) Die Einwände mögen ihre Berechtigung haben. Aber trotzdem: 31!!!

Unsere Meinung: zumindest drüber nachdenken und ausprobieren! Ihr werdet überrascht sein…

Note: There is a poll embedded within this post, please visit the site to participate in this post's poll.

Der Beitrag Mobilitätsalternativen in Berlin erschien zuerst auf BOXBIKE Faltrad-Shop Berlin.

Die häufigsten Fragen zum Vello Bike+

Die häufigsten Fragen zum Vello Bike+

Vello ist kein Unbekannter auf dem Faltradradmarkt. Doch es scheint, als ob ihnen mit dem Bike+ ein kleiner Durchbruch gelungen ist. Die Resonanz auf das faltbare e-Bike ist jedenfalls enorm – sowohl online als auch bei uns im Laden. Grund genug also, kompakt die häufigsten Fragen und Antworten zum Vello Bike+ aufzulisten – allgemeine Antworten um Thema Faltrad, Fahrergrößen oder Faltvorgang findet ihr übrigens in den Faltrad-FAQs.

Die wichtigsten Keyfeatures

  • Gewicht ca. 11,9kg – für ein faltbares e-Bike ist das extrem leicht!
  • Motor, Akku und Steuerung sind in der hinteren Radnabe vereint – keine Kabel, einfacher Radwechsel!
  • Der Motor hat einen Self-Charging-Modus für endlose Unterstützung bis zu 25km/h.
  • patentierter magnetischer Faltmechanismus

Motor und Reichweite

Motor, Akku und Steuerung sind naht- und kabellos in der Hinterachse verbaut. Das sieht nicht nur gut aus, es ist auch weniger anfällig für Defekte und leicht austauschbar.

Der Zehus-Motor hat 250W Leistung und sechs Fahrmodi.

  • Turbo-Modus mit voller Power und bis zu 50km Reichweite.
  • E-Bike Modus mit regulärer Unterstützung und bis zu 80km Reichweite.
  • Eco-Mode mit 3 Stufen mit ca. 110 bis 180 km Reichweite.
  • Bike+ Modus mit theoretisch endloser Selbstladung und Verdopplung der eigenen Tretkraft. Die intelligente Energierückgewinnung erhält die Akku-Energie – wenn Steigung und Gefälle sich gleichmäßig abwechseln. Denn ginge es nur bergauf, kann natürlich nicht genug Energie zurückgewonnen werden.

Akku und Ladezeiten

Der Li-ion-Akku eine Kapazität von 160Wh. Vier Sensoren ermöglichen eine effektive Selbstladung des Akkus bzw. Energierückgewinnung durch das integrierte K.E.R.S. (Kinetic Energy Recovery System). Dieses greift bei Pedaleinsatz, Gefälle, Rückenwind und beim Bremsen. Im Bike+ Modus bedeutet das theoretisch eine endlose Motor-Unterstützung.

Der Akku ist in 3 Stunden von 0 auf 100 geladen. Dafür wird das beigelegte Ladegerät verwendet, wie man es beispielsweise von Laptops kennt. Der Anschluss befindet sich in der Hinterachse des Bike+.

Der Akku schafft mindestens 3.000 Ladezyklen und lässt sich problemlos wechseln.

Rahmen und Faltung

Der Faltmechanismus geschieht über einen Magneten, der gleichzeitig als Dämpfung wirkt, zwischen Rahmen und Hinterrad. Der Rahmen selbst ist aus einem Stück ganz ohne Gelenke – für eine besonders hohe Stabilität und starke Performance auf der Straße.

Schaltung

Bei Geschwindigkeiten bis 25km/h und Steigungen bis 8% übernimmt der Motor die Funktion einer Schaltung: Er unterstützt eure Trittfrequenz im perfekten Maß. Wer trotzdem eine Schaltung möchte, für den bietet Vello ein Planetengetriebe als 2-Gang-Schaltung an. Der Schlumpf High Speed Drive hat eine Übersetzung von 1:1,65, das Schlumpf Mountain Drive bietet sogar ein Verhältnis von 1:2,5.

Smartphone-App

Mit der App könnt ihr die Fahrmodi wechseln, eure Bewegungsdaten tracken oder die elektronische Wegfahrsperre des Motors lösen. Der Betrieb ist aber auch ohne App möglich: Das Vello Bike+ speichert den letzten Fahrmodus und aktiviert diesen, sobald ihr 10km/h schnell seid und 3x nach hinten getreten habt.

Die Bitride-App benötigt Bluetooh ab Version 2.3 und ist für Android und IOs erhältlich.

Transport im Flugzeug

Das Akku unterschreitet mit 160Wh die Grenze der meisten Fluggesellschaften und sollte daher auch im Handgepäck transportiert werden dürfen. Diese Regeln variieren aber je nach Anbieter. Zur Sicherheit solltet ihr euch daher vor Reiseantritt mit der Fluggesellschaft in Verbindung setzen.

Im Zweifel könnt ihr das e-Bike-Hinterrad auch einfach gegen ein reguläres tauschen – dann habt ihr keinerlei Probleme!

Zubehör

Das Vello Bike+ hat ein ganzes Arsenal an Zubehör:

  • Eine Transporttasche für sicheren und sauberen Transport
  • Gepäckträger für vorne: belastbar bis 7kg, Schnellmontage
  • Gepäckträger für hinten: belastbar bis 18kg und problemlos mit faltbar
  • faltbare Schutzbleche
  • Ständer, Schloß, Klingel
  • Front- und Rücklicht sind standardmäßig im Rahmen integriert.

Vormerken für das Vello Bike+

[contact-form-7]

Alle Spezifikationen des Vello Bike+

  • Gefaltet 72 x 53 x 11 cm
  • Gewicht unter 12 kg
  • Selbstladender Li-Ion Akku (durch Pedaleinsatz)
  • 250W Motor mit sechs Stufen:
    • Self-charging Modus/Bike+ für endlose Unterstützung mit einer Geschwindigkeit von bis zu 25 km/h
    • Turbo Modus mit voller Motorunterstützung für 30-50 km Reichweite
    • E-Bike Modus für 80 km Reichweite
    • Eco Modus in 3 Varianten für
  • Ladezeit von 0 auf 100% in 3 Stunden
  • Smartphone Connected
  • Magnetischer Faltmechanismus
  • Optionaler Carbon Belt Drive / Riemenantrieb
  • 20″ Räder mit bis zu 2.10 Breite
  • Elektronisches Schloss (Motor blockiert das Hinterrad)
  • Vorder- und Rücklicht im Rahmen integriert
  • Singlespeed oder Zweigangschaltung (Schlumpf Drive)
  • Preis je nach Ausstattung ab 1.790 Euro (indigogo)
  • 2.899 Startpreis

Der Beitrag Die häufigsten Fragen zum Vello Bike+ erschien zuerst auf BOXBIKE Faltrad-Shop Berlin.

Brompton Black Edition 2018 – mit Video

Wie jedes Jahr im Herbst: die neuen Brompton Black Edition 2018 ist im Shop! Dieses Jahr fallen die Neuerungen allerdings nicht ganz so sehr ins Gewicht. Während in den Vergangenen Jahren noch Schalthebel oder aufwendige ID-Plaketten coole Features waren, haben sich die Engländer bei der Faltrad-Edition 2018 zurückgehalten. Die Neuigkeiten, um es kurz zu machen:

  • Turkish Green kommt als Rahmenfarbe hinzu
  • Weiß fällt raus
  • Orange fällt bei den regulären Farben raus und ist 2018 nur noch als Black Edition zu bekommen
  • Schwalbe Marathon Reifen sind der neue Standard
  • Neue Bremszangen und Klötze sorgen für eine bessere Bremsleistung
  • Neue Farbe: Black Lacquer – ähnlich wie das Raw Lacquer mit schimmerndem Finish und coolen Schweißnähten

Obwohl es technisch nicht viel neues zu berichten gibt: In Kombination mit dem Turkish Green und dem Black Lacquer ist die Brompton Black Edition auch 2018 zumindest visuell ein echtes Highlight. Schaut sie euch mal an, ab sofort bei uns im Shop!

Der Beitrag Brompton Black Edition 2018 – mit Video erschien zuerst auf BOXBIKE Faltrad-Shop Berlin.

E-Bikes zu Falten. Ein Überblick

Der Markt der Fahrräder mit Motorunterstützung entwickelt sich rasant. Besonders in Städten ist der Trend zum e-Bike angekommen und mischt die traditionelle Rollenaufteilung auf, die bisher Autos für lange und das Fahrrad für kurze Strecken vorsah.

E-Bikes zum Falten drehen diesen Ansatz noch ein Stück weiter: Leicht, platzsparend und mit viel Power sind sie die nächste Evolutionsstufe. Sie werden uns in Zukunft noch mobiler und flexibler machen. Wir haben euch bereits einige der besten faltbaren e-Bikes vorgestellt. Hier sind nochmal alle Modelle im Überblick!

Das Ahooga

Ein faltbares e-Bike mit 13kg Gewicht? Klingt schon fast etwas nach Blech-Bike, aber das Ahooga hat tatsächlich was drauf: 250W Motor für eine Unterstützung bis 20 km/h, 20 Zoll Kojak-Reifen und über 200 Farben zur Auswahl. Dazu fährt sich das Faltrad aus Belgien auch noch angenehm direkt und stabil. Kleiner Nachteil: Das Rad lässt sich gefaltet – zum Beispiel auf dem Bahnsteig – nicht optimal schieben. Sollte aber zu verkraften sein bei einem sonst wirklich gelungenem Bike.

Euch hat das Ahooga gefallen ? – dann schnell Probefahrt vereinbaren:

[contact-form-7]

>>> zum Artikel

Das Vello Bike+

Die Österreicher sind dabei, hier ein wirklich rundum gelungenes E-Bike zum Falten auf den Markt zu bringen. Das Vello Bike+ kann sich dank Energierückgewinnung selbst laden, pusht euch im Turbo Modus aber auch 30 bis 50 Kilometer ohne Pedalkraft durch die Stadt. Dazu ein Look, der überzeugt. Wir können kaum warten, bis wir das faltbare e-Bike endlich im Shop haben!
Cool oder ? Probefahrt buchen :
[contact-form-7]

>>> zum Artikel

Das GoCycle G3 und GS

16 kg sind nicht gerade ein Leichtgewicht. Doch das GoCycle G3 hat auch einiges zu bieten: 80 km Reichweite, elektrischer Schaltvorgang und alle Kabel laufen innerhalb des Rahmens für ein stylisches Design für 3.999 Euro. Das leicht abgespeckte GoCycle GS bekommt ihr sogar für 2.799 Euro.
Nah Bock auf Probefahrt – kommt vorbei:

[contact-form-7]

>>> zum Artikel

Die Tern Vektron-Serie

Tern macht schlicht und ergreifend gute Falträder. Klar gibt es hier und da andere Vorlieben bzgl. Style, Faltvorgang oder Gewicht. Fakt ist aber, dass auch die e-Bikes von Joshua Hon durchdachte Räder zu einem fairen Preis sind. Noch dazu haben sie eine breite Bandbreite an unterschiedlichen Modellen, so dass jeder fündig wird. Beim Flagship-Bike, dem S10, kommt ihr dank des großen Akkus sogar bis zu 100km weit. Das Mini-Cargo GSD ist dann nochmal eine ganz andere Nummer, die wirklich einzigartig ist…

>>> zum Artikel

Das Brompton Electric

Nachdem Brompton sich sehr lange Zeit gelassen hat – und auf E-Bike-Umbausets wie das Pendix nicht gerade wohlwollend reagierte, bringen die Engländer im kommenden Jahr auch endlich ein E-Bike zum Falten, das Brompton Electric, heraus. Bisher ist allerdings nicht sehr viel darüber bekannt, die ersten Bikes werden in einer streng limitierten Serie verkauft. Es handelt sich wohl um eine Art offenen Beta-Test, um danach noch Dinge optimieren zu können. Frühjahr 2018 soll es dann auch hier losgehen. Wir halten euch auf jeden Fall auf dem Laufenden!

domani #bromptonjunction #milano sarà chiuso siamo a #londra per #bwc2017 e per provare #bromptonelectric ci vediamo lì? 🍺

A post shared by Brompton Junction Milano (@bromptonjmilano) on

Natürlich gibt es noch weitere faltbare E-Bikes. Welche Modelle sollten wir eurer Meinung nach testen und im Shop mit aufnehmen? Schreibt uns

    im Kontaktformular

Der Beitrag E-Bikes zu Falten. Ein Überblick erschien zuerst auf BOXBIKE Faltrad-Shop Berlin.